Hunger Games Kinobesuch

23. März 2012 |
Hallöchen,
gestern war ich mit meiner Freundin im Kino um mir den Film "Die Tribute von Panem" anzusehen. Natürlich trug ich mein selbstgemachtes Fanshirt und habe mir die Haare auch im Katniss Style geflochten. :)
Wir zwei also voller vorfreude mit wedelnden Karten, gehen zu dem Mann, der die Karten abreißt. Dann kam der Schock, denn er sagte: "Tut mir leid, aber erst ab 16 dürft ihr nach 20 Uhr ins Kino gehen. Ohne eine Begleitung die mind. 18 ist, dürft ihr nicht in den Film."
Ihr könnt euch bestimmt denken wie uns zu mute war. :(
Meine Freundin rief ihren Bruder an und dieser erreichte doch tatsächlich eine Klassenkameradin die mit ihrer Mutter sowieso in die gleiche Vorstellung wie wir gehen wollte. Glück gehabt!
Dann ging es mit Cookies, Chips, einer Jumbobox Popcorn und Cola in den Kinosaal, der zu dem Zeitpunkt schon sehr voll war. Nach kurzem Umschauen merkten wir, dass wir so ziemlich die Jüngsten waren, aber das störte nicht.
Nun zum Film, der übrigens ganze zwei Mal abgestürzt ist und wir jedes Mal ca. 10 min. auf die schwarze Leinwand starren durften.


ACHTUNG! Im folgenden Text wird gespoilert!

Erstmal muss ich dem Cast recht geben, Jennifer Lawrence ist einfach ein wunderbare Schauspielerin und ich habe ihr die Rolle komplett abgekauft.
Was mich hauptsächlich gestört hat, war die Kameraführung. Alles wackelte und oftmals konnte ich kein klares Bild erkennen. Allerdings passten diese Szenen auch immer zu dem Gewackel, was meine Augen dann doch ein wenig entschädigt hat.
Dann fand ich es nicht ganz so super, dass alle wichtigen Szenen Schlag auf Schlag kamen und oftmals auch sehr gekürzt waren, was aber klar war, da eine eins zu eins Verfilmung sicher 5 Tage dauern würde.
Die Musik passte sehr gut zum Film und hat die Stimmung der Szenen besonders unterstützt. Ich habe da extra drauf geachtet, da sich alle in den Foren fragen, ob nun der Score zum Film passt oder nicht.
Was mich überrascht hat war, dass es tatsächlich nur kleine Änderungen gab, die aber nicht immer etwas mit der Jugendfreigabe zu tun hatten. Beispiele wären, dass beim Endtraining zu erst Katniss aufgerufen wurde und nicht Peeta, dann dass Clove gegen das Füllhorn gestoßen wird und so stirbt, nicht durch einen Stein am Kopf und dass Peeta nicht in einen Blumenkübel gestoßen wird.
Etwas anderes waren aber die Oufits. Das Feueroutfit von Katniss und Peeta bei der Eröffnung war zwar ganz schön, aber da frage ich mich warum man in diesen Sachen nicht dem Buch treu bleibt und den Beiden einen brennenden Umhang umhängt, statt ihre Rücken in Flammen zu setzen. So auch bei Katniss' Interviewkleid. Ich wüsste nicht dass bei ihrer Drehung Flammen am Saum züngeln, was keineswegs schlecht aussah nur im Buch nicht vorkam. Dann hatte sie weder die beschriebene Frisur, noch die Tattoos.
Es kann sein, dass es sich so anhört, als hätte mir der Film ganz und gar nicht gefallen, aber diese Dinge sind wirklich nur ganz kleine Makel, die kaum gestört haben.
Die zusätzlichen Szenen passten und waren keineswegs fehl am Platz. Auch Katniss' Gedanken, die sie im Film ja nicht mitteilt und so einige Handlungen unverständlich wären, waren gut durch die Zwischeneinbledungen von Ceasar Flickerman ersetzt. Ein Beispiel wäre zum Bespiel die Sache mit den Jägerwespen. Katniss denkt sich alles und erklärt was die Bienen so gefährlich macht, hier hat Cesar ihren Gedankenpart übernommen.
Wo ich gerade bei Ceasar bin, einfach grandios. Stanley Tucci hat ihn perfekt verkörpert und er war einfach zum totlachen.
Leider gab es ein paar Figuren, die meiner Meinung nach nicht ganz so gut besetzt waren, z.B. Cinna, Claudius Tempelsmith und President Snow. Cato hatte ich mir schwarzhaarig vorgestellt, das hat aber nicht weiter gestört. Rue war ein wenig zu taff, ich dachte sie wäre ein kleines zartes Persönchen, im Film hatte sie aber richtig Mumm.
Nun zur bestimmt spannendsten Stelle im Buch: Die Höhle! :)
Diese Szene war wie die anderen leider auch ziemlich verkürzt, aber super gespielt und pure Romantik.
Am Ende des Films wird leider nicht richtig klar, dass die Zeit in der Arena für Katniss' ohne wahre Gefühle für Peeta war, er aber wirklich in sie verliebt ist, das fand ich ein bisschen schade.
Ich sehe dieser Text wird schon zieeeeeemlich lang. Lange Rede kurzer Sinn, hätte ich die Bücher nicht gelesen, wäre es einer der besten Filme die ich je gesehen habe. Da ich die Bücher aber kenne, finde ich dass es eine gute Verfilmung ist, aber niemals an das Buch herankommt.

                                                                                    serienjunkies.de

1 Kommentar:

  1. Ich bin ziemlich deiner Meinung :) Aber ich finde der Film ist schon sehr buchgetreu, also bei den meißten Buchverfilmungen wird dann einfach noch iwas dazu erfunden und das war hier wenigstens nicht :)

    AntwortenLöschen