[R] How I live now von Meg Rosoff

17. Juli 2014 |
http://4.bp.blogspot.com/-p6XLefMXhH0/UnU4O4gub1I/AAAAAAAACQI/4PFyGb2Lq2I/s1600/rosoff,+meg+how+i+live+now+penguin+kindle.jpg Autor: Meg Rosoff
Preis: 7,99€ (TB)
Seiten: 208
Originaltitel: -
Verlag: Penguin Books
Band 1 von 1
Inhalt
Fifteen-year-old Daisy thinks she knows all about love. Her mother died giving birth to her, and now her dad has sent her away for the summer, to live in the English countryside with cousins she's never even met. There she'll discover what real love is: something violent, mysterious and wonderful. There her world will be turned upside down and a perfect summer will explode into a million bewildering pieces.

Zum Buch
Es gab eine Menge an englischen Auflagen, aber diese hier hat mir mit Abstand am besten gefallen. Das Design finde ich absolut gelungen, und beim näheren Hinsehen kann man die kleinen Soldaten in den Blütenblättern erkennen. Der Bezug zum Buch ist also auch noch da.
Ich finde Daisy ist das typische Beispiel von "Harte Schale, weicher Kern". Als sie bei Edmond und seiner Familie ankommt, beginnt sie langsam aufzutauen. Auch wenn ihre Gedanken zunächst erschreckend gefühlskalt sind.
Für mich war es ganz spannend zu sehen, wie Daisy eine Bindung zu Edmond, Piper und Isaac aufbaut und sich dabei in diese kleine Welt flüchtet, die die Kinder sich aufgebaut haben.
Meg Rosoffs Schreibstil hat einfach wunderbar zur Geschichte gepasst. Auch wenn ich es am Anfang gewöhnungsbedürftig fand, dass es keine Zeichen für die wörtliche Rede gibt.
Die Autorin macht keine ausschweifenden Beschreibungen, sondern bringt die Dinge direkt auf den Punkt. Und dabei konnte ich mir trotzdem alles haargenau vorstellen.
Mit Daisys Gedankenwelt sieht es nicht anders aus. Wenig Ausschweifungen und trotzdem konnte ich mit ihr fühlen und sie verstehen. An ihre nüchterne Betrachtungsweise musste ich mich aber erstmal gewöhnen. Allgemein ist sie kein gefühlsbetonter Mensch, sondern sehr kontrolliert. Und das ändert sich erst nach und nach.

"The first thing wasn't our fault. That was a bomb that went off in the middle of a big train station in London the Day Aunt P went to Oslo and something like seven or seventy thousand people got killed.
This obviously went down very badly with the populace at large and was pretty scary etc. but to be honest it didn't seem to have that much to do with us way off in the country." (S. 27)

Als die Kinder dann doch getrennt werden, kommt der Leser mit Daisy nur langsam im Krieg an. Daisy muss zum ersten Mal wirklich Verantwortung übernehmen und kann es sich nicht leisten, sich nur um sich selbst zu kümmern. Da es nun auch darum geht Piper am Leben zu halten.
Die Bindung der beiden hat mich im ganzen Buch eigentlich am meisten berührt.
Zwar ist die Liebesgeschichte zwischen Daisy und Edmond ebenfalls sehr schön, vor allem weil er ihr und ihren Problemen wirklich guttut, aber die schwesterliche Beziehung zwischen Daisy und Piper hat mich einfach mehr beeindruckt.
Piper und Daisy sehen eine Menge verstörender Bilder, bekommen teilweise Hilfe, sind aber die meiste Zeit auf sich allein gestelt. Und ihr einziges Ziel ist es, zurück nach Hause zu finden.
Das ganze Buch über hat es mich beeindruckt, mit wie wenig Worten die Autorin dem Leser Bilder in den Kopf pflanzen konnte und wie sie Dinge auf den Punkt bringen konnte. How I live now war auf jeden Fall nicht mein letztes Buch der Autorin.
Auf das Ende war ich nicht unbedingt vorbereitet, dass aber nicht alles so sein wird wie vorher, war mir schon klar.

Fazit
How I live now birgt eine mitreißende Geschichte und eine gewöhnungsbedürftige Protagonistin, die sich vom geweckten Überlebenswillen durch den Krieg kämpft. Zwar hat es ein bisschen gedauert, bis ich mit Daisy warm wurde, aber letztendlich werde ich diese Geschichte nicht so schnell vergessen. Ich vergebe 4 Törtchen.
 .
Das Vokabular in How I live now ist recht einfach. Jedoch sind die Sätze teilweise sehr lang und kompliziert. Wer also kein Problem damit hat, ein paar Sätze mehrmals zu lesen, kann das Buch ruhig als Anfänger lesen. Nur Geduld muss man haben.

Kommentare:

  1. Wow, das Cover dieser Ausgabe ist wirklich schön :)
    Hast du nach dem Lesen jetzt auch vor den Film zu sehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Film habe ich schon gesehen. :) Dazu gibt's demnächst einen Post.
      Hast du das Buch schon gelesen?

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Nein, das leider noch nicht. Habe ein anderes von ihr gelesen :)

      Löschen