[R] Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

16. Juni 2014 |
http://www.buchjunkies-blog.de/images/uploads/912.jpgAutor: Carina Bartsch
Preis: 9,99€ (TB)
Seiten: 511
Originaltitel: Kirschroter Sommer
Verlag: rororo
Band 1 von 2

Inhalt
Die erste Liebe vergisst man nicht ... Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas Schwarz – der Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? Und was steckt wirklich hinter Elyas‘ Absichten?

Zum Buch
Um ehrlich zu sein habe ich etwas ganz und gar anderes erwartet. Trotzdem wurden meine Erwatungen erfüllt-irgendwie.
Carina Bartschs Schreibstil hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Zwar bedarf er sehr viel Aufmerksamkeit, weshalb man das Buch nicht einfach so weglesen kann. Aber trotzdem habe ich ihr Buch gerne gelesen.
Auch Emely war mir sofort sympathisch. Eine so schlagfertige Protagonistin habe ich selten erlebt und innerlich habe ich sie jedes Mal angefeuert wenn Elyas einen seiner selten dämlichen Sprüche abgelassen hat. Als sie sich dann, nach einer halben Ewigkeit, in ihn verliebt und ja durchaus auch seine guten Seiten zum Vorschein gekommen sind, da fing sie aber an mich leicht zu nerven. Sie stand sich nur selbst im Weg und das fand ich einfach unnötig. Aber allgemein sind diese dramatischen Liebegeschichten nichts für mich, habe ich festgestellt.
Was Elyas angeht, da weiß ich gar nicht genau was ich sagen soll. Ich glaube ich hätte Emelys Gewaltandorhungen zu gern wahr gemacht, denn wenn er eines ist, dann penetrant. Aber so nervig und furchtbar ich ihn am Anfang fand, im letzten Viertel wurde er mir langsam sympathisch. Spätestens am Ende fing ich an ihn wirklich zu mögen.
Die Beziehung der Beiden ist mehr als kompliziert. Fast das gesamte Buch über gibt es witzige Dialoge zwischen Emely und Elyas, ganz nach dem Motto „Was sich liebt, das neckt sich.“ Obwohl Emely ihn am Anfang ja überhaupt nicht leiden kann.
Diesen Hass Elyas gegenüber habe ich am Anfang einfach mal so hingenommen, aber als es dann immer wieder Anspielungen auf „Früher“ gab, das habe ich mich irgendwann gefragt: Ja, was war da denn nun? Es fing an mich richtig zu nerven und als Emely dann endlich davon erzählt, konnte ich sie erst verstehen. Obwohl mir der Grund für ihren Hass zunächst ein bisschen banal vorkam.
Fast das ganze Buch über bringt die Autorin es aber nicht zu Ende und schafft es nicht, die Beziehung niet und nagelfest zu machen. Und jetzt sitze ich hier und frage mich ein bisschen wozu das ganze gut war. So witzig und komisch es auch war, und das war es wirklich, da frage ich mich doch, worauf ich die 500 Seiten lang gewartet habe. Ihr seht, ich stehe dem Ganzen mit gemischten Gefühlen gegenüber.
Die Nebencharaktere, wie z.B. Elyas Bruder und Emelys beste Freundin Alex habe ich auch sehr gemocht. Starke Charaktere hat das Buch auf jeden Fall.
Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es mit Emely und Elyas weitergeht.

Fazit
Für "Kirschroter Sommer" braucht man als Leser vor allem eines: Geduld. Die Geschichte an sich fand ich nicht sonderlich spannend, aber dafür sind die Charaktere umso komplexer und interessanter. Ich vergebe knappe 3 Törtchen, kann euch jetzt aber schon sagen, dass mir der zweite Band deutlich besser gefallen hat.

Die Reihe
01 Kirschroter Sommer
02 Türkisgrüner Winter

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch total geliebt. Da habe ich allerdings auch noch nicht so viele dieser art Buch gelesen. Ich fand diese Leichtigkeit und den Humor total klasse.
    Musste auch gleich den zweiten Band lesen, der mir ebenfalls sehr gut gefallen hat :-).
    Aber du hast schon recht, man wartet und wartet und am Ende, tja...

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich aber mal gespannt... Ich werde beide Teile zeitnah als Hörbuch genießen. :-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hi, was ich so über "Kirschroter Sommer" gehört habe sind gespaltene Meinungen, manche finden es total klasse, manche eher nicht so. Ich habe es noch nicht gelesen, wollte es aber bald mal tun.

    LG Liv
    http://lesemausbuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen