Mein Messebericht- Das erste mal auf der FBM

14. Oktober 2013 |
Halli Hallo,
ufff, das Wochenende ging wirklich extrem schnell rum, aber die Messe war BOMBASTISCH! Ich habe es mir ziemlich genau so vorgestellt. Und zum Glück konnte ich alles machen, was ich mir vorgenommen habe. Okay, sonderlich viel war das jetzt nicht, dafür aber schon sehr anstrengend. :)

Samstag
Um punkt 09:00 waren wir schon auf der Messe, haben unseren Kram bis auf die Taschen abgegeben und sind erstmal in Halle 3.0 gegangen.
In Schlangenlinien haben wir uns dann von Stand zu Stand vorgearbeitet (Im Schneckentempo weil es soooo viele Leute waren) und als wir alles durch hatten war auch nicht mehr viel Zeit bis die Lesung von Maria Koschny losgehen sollte.
Aber statt Maria Koschny hat die Synchronstimme von Peeta gelesen. Danach sollten wir "einfach mal zur Bühne kommen", wenn wir von Ricardo Richter etwas signiert haben wollten. Nur waren es gefühlt 100 Menschen vor der Bühne, die alle auf diesen armen Menschen zustürmten. Zum Glück saß ich ganz vorne und habe noch knapp eines der begehrten Plakate ergattern können.


Gleich nach Lesungsende sollte am selben Ort die Rubinrot-Signierstunde sein. Zu den Leuten, die also schon da waren, kamen NOCH MEHR.
Wieder stand ich relativ weit vorn, brauchte aber ewig um die Bühne rum, weil man zu zweit zu Maria Ehrich und Jannis Niewöhner gelassen wurde. Aber das war es mir wert. Die DVD konnte man übrigens mittendrin kaufen. Heißt man hat immer irgendwelche Geldscheine und DVDs gesehen, die durch die Menge gewandert sind. :D
Nachdem beide meine DVD signiert hatten waren meine 10 Glückssekunden auch schon wieder vorbei. Mann habe ich mich gefreut. ^^ Fotos durfte man leider keine machen. Also schon, aber nicht diese typischen Bilder mit sich selbst und den Schauspielern.


Um 15:30 gings dann zur Signierstunde mit Kerstin Gier. Über eine STUNDE vorher waren wir am Stand und selbst da waren schon ca. 5 Leute da, die ebenfalls weeeeeit vorne stehen wollten.
Relativ schnell wurde die Schlange immer länger und nach ca. 50 Metern Länge hatten die Leute schon keine Lust mehr sich hinten anzustellen und fingen an sich vorzudrängeln. -.-
Die wurden dann aber von vielen nach hinten geschickt. :p Und so hatte ich schnell nach Beginn der Signierstunde mein signiertes "Silber", das man sich vorher auch kaufen konnte. :) Kerstin Gier war wirklich total nett und so super fröhlich, das steckt gleich an.
Tja und das war der erste Messetag. Viel, viel Gedränge, aber echt tolle Eindrücke und Erfahrungen.

Ist die Heule Eule nicht cool?

Sonntag
Der Sonntag war definitiv entspannter als der Samstag. Nach dem super Frühstück im Hotel wurde sofort ausgecheckt. Danach wurde das Gepäck auf der Messe abgegeben und um uns die Zeit bis zum Gabi Neumayer Interview zu vertreiben wurde noch geguckt und ein Schokomuffin gegessen. Außerdem habe ich das "Teenie Backbuch" bekommen, dass man am Sonntag endlich kaufen konnte.
Um 11:45 ging dann die Lesung von Frau Neumayer los und im Anschluss dann das Interview. Das Interview war wirklich toll, auch wenn ich furchtbar aufgeregt war. Die Autorin war wirklich super sympathisch und offen und sobald ich alles von der Aufnahme aufgeschrieben habe, kriegt ihr das Interview auch zu lesen. Außerdem durfte ich spontan Yvonne Dick, meine Ansprechpartnerin bei Beltz & Gelberg kennenlernen, was mich echt gefreut hat. :)


Fazit
WOW! Die Frankfurter Buchmesse war wahnsinnig toll. Ich habe so viele tolle Sachen machen können. Zwischendurch habe ich (hauptsächlich im Gedränge) immer wieder nette Leute kennengelernt und mit ihnen gequatscht. Blogger habe ich leider kaum gesehen, aber da ich meine Törtchentasche nicht benutzt habe (Irgendwie passte es nie) und keine einzige Visitenkarte verteilt habe (Immer wieder vergessen), hat man mich leider auch nicht erkannt. Aber hoffentlich habe ich unbewusst mit dem einen oder anderen gequatscht. ;)


Kommentare:

  1. Dei Eule ist echt cool! Ich beneide dein Durchhaltevermögen, grad was ich vom Rubinrot-Gedrängel bisher gehört habe. Ich meine, gut, du kamst vermutlich eh nicht mehr raus. xD
    Bei Ursula Poznanski hab ich eigentlich auch ständig Stunden mit Anstehen verbracht. So im nachhinein betrachtet, hätte ich in der Zeit ein eBook lesen können :P
    Ein wirklich schöner und erfrischender Bericht. Danke fürs Teilen!

    LG, Heffa
    secretsofrock.net

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Lisa :)
    Ich bin gerade (dank Facebook) auf deinen Blog gestoßen :)
    Wirklich schön ist! :)
    Dein Bericht über die Messe ist toll, ich wäre auch so gerne da gewesen :3
    Die Heule Eule ist richtig süß :3

    LG, Nenya
    nenyas-book-wunderland.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nenya,
      hehe schön, dass es dir hier gefällt. ;))
      Vielleicht kommst du ja nächstes Jahr auf die Messe?

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen