(R) Unsterblich- Tor der Dämmerung von Julie Kagawa

18. Juni 2013 |
Unsterblich: Tor der Dämmerung (Blood of Eden, #1)

Autor: Julie Kagawa
Preis: 16,99€ (Gebunden)
Seiten: 608
Wertung: 3,5/5
Originaltitel: The Immortal Rules (Blood of Eden #1)
Verlag: Heyne fliegt
Band 1 von 3
Leseprobe
Kaufen?


Inhalt

Nur sie kann die Menschheit retten...
 

Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hofft, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …


Zum Buch

The Immortal Rules (Blood of Eden, #1)Nach „Unsterblich“ weiß ich, dass Julie Kagawa definitiv nicht nur die Feen drauf hat. Ihr neuer Roman konnte mich überwiegend begeistern, auch wenn der Klappentext sehr nach einem Vampirroman klang, der nicht viel Neues zu bieten hat. Die böse Blutsauger-Bedrohung…ja, ja das kennen wir ja alle. Doch ich muss sagen, dass sie es geschafft hat, neue Elemente mit einzubringen, wodurch sich der Roman durchaus von der Masse abheben kann.
Das Cover finde ich eigentlich ganz cool. Der monströse Autorenname stört mich zwar immer noch, aber ansonsten finde ich es nicht schlecht, zumal es ja alles wesentliche aus dem Buch aufgreift: das Blut, unsere Kampfsau Allie und ihr heiß geliebtes Kantana-Schwert.
Der Schreibstil war wieder unvergleichlich gut und konnte mich voll in seinen Bann ziehen. Allerdings hatte ich einige Male Probleme, mir die Szenerie vorzustellen. Ich hätte mir ein paar ausführlichere Erklärungen gewünscht, da ich die Städte, die Kagawa erschaffen hat sehr faszinierend fand. Nur doof, wenn man sich dann nicht alles vorstellen kann. Ansonsten habe ich das Buch sehr gerne gelesen, da schrecken auch die vielen Seiten nicht mehr ab.
The Immortal Rules (Blood of Eden, #1)Beginnen tut es eigentlich relativ harmlos. Gut, harmlos kann man nicht sagen, aber im Vergleich dazu was noch auf Allie zukommt, ist es das. Ihr Leben als Unregistrierte, jemand der sich den Vampiren nicht als Blutspender verschrieben hat, wird sehr genau beschrieben und ich habe sofort gemerkt, dass Allie kein Charakter ist, mit dem man es sich verscherzen sollte. Sie bleibt mit Nettigkeiten ziemlich sparsam und Gefühle zeigt sie erst recht nicht. Trotzdem habe ich mich sehr schnell in sie hineinversetzen können und die Gefühle, die in ihr toben, verstehen können. Allerdings hat mich ihre kalte Art dann doch das eine oder andere Mal genervt. Da war es gut, dass sie dem Leser ihre Gefühle aus der Ich-Perspektive schildert und man sich nicht nur mit ihren Taten auseinandersetzen muss, sondern ihre Gefühle nachvollziehen kann.
Die anderen Charaktere waren alle relativ gut ausgearbeitet, hatten für mich aber keinen wirklichen Wiedererkennungswert. Wenn noch einmal kurz erläutert wurde, was diese Person getan oder gesagt hat, wusste ich wieder sofort wer es ist, aber der pure Name hat mir oft leider gar nicht geholfen.
Es gab nur wenige Nebencharaktere, die mir sofort im Gedächtnis geblieben sind. Die hatten dann aber auch eine wesentlich größere Rolle. Ich spreche jetzt allerdings von der Zeit, nach dem Allie zum Vampir wurde und auf Jeb und seine Truppe trifft. Vorher gab es nämlich nicht viele Charaktere, mit denen sie zu tun hatte.
Mit dem Tod einiger Charaktere muss der Leser sich ebenfalls auseinandersetzen, denn ganz so leichte Kost ist das Buch nicht. Es ist jetzt nicht sonderlich brutal, aber da ja auch noch "Wesen" auftauchen, die weder Mensch noch Vampir sind, wird es manchmal ein bisschen eklig.
Unter Jebs Leuten, ist auch Zeke, den ich vom ersten Moment an sympathisch fand. Er ist ein durch und durch guter Mensch, sieht nur das Positive in seinen Mitmenschen und hat mich so sofort verzaubern können.
Außerdem sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass der Klappentext nur einen kleinen Teil der Geschichte umfasst. Nach Allies Verwandlung beginnt nämlich ein komplett neuer Abschnitt und erst ganz am Ende wird kurz auf den Anfang zurückgegriffen. Deswegen kann ich euch nur sagen, dass „Unsterblich“ wahnsinnig spannende Stellen hat, ebenso wie etwas ruhigere- langweilig wird es aber nie.
Das Ende ist kein direkter Cliffhanger, da Allie immerhin weiß, was kommt. Es wurde noch einmal deutlich klar, wir tief der Hass der Menschen auf die Vampire ist und ich würde sie am liebsten alle durchschütteln, weil sie nicht von ihren Ansichten abweichen.


Fazit

Ein toller Trilogieauftakt, der allerdings anders als erwartet war. (Im positiven Sinne) Ich bin wirklich begeistert und sehr gespannt auf Band 2, da die erste Hälfte hier doch nur eine Einleitung war und das eigentliche Ziel erst später auftaucht. Ein paar Schwächen wie die blassen Nebencharaktere oder Allies stellenweise Kaltherzigkeit gibt es zwar, aber ich bin optimistisch, was Band 2 angeht. "Unsterblich" bekommt sehr gute 3,5 Törtchen von mir.

EDIT: Nochmal eine Nacht drüber geschlafen, bekommt es doch "nur" 3,5 Törtchen. Meine Meinung hat sich allerdings nicht geändert.


Die Reihe

Band 1: Unsterblich- Tor der Dämmerung (The Immortal Rules)
Band 2: ? (The Eternity Cure)
Band 3: ? (The Forever Song) (Erscheint 2014)

Ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag!

Kommentare:

  1. Das Buch wartet bei mir noch auf dem SuB. Ich bin schon sehr gespannt darauf und werde es am Wochenende lesen. :)
    Tolle Rezension! <3

    AntwortenLöschen
  2. Hi Lisa, auf dieses Buch bin ich auch schon unheimlich gespannt. Die englische Version stand schon lange auf meinem Wunschzettel, aber aufgrund des so stark abweichenden Covers habe ich zuerst gar nicht erkannt, dass es dasselbe Buch ist :-)
    Heute kam es auch bei mir an und ich hoffe, es kann mich genauso überzeugen wie dich.

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    ich muss das Buch unbedingt lesen, auch wenn ich kein so großer Fan von ''Plötzlich Fee'' bin :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den ersten Band von PF fand ich auch echt schrecklich, danach mochte ich die Reihe eigentlich. Aber ich muss sagen, dass "Unsterblich" irgendwie anders ist. :) Vielleicht gefällt es dir ja.

      Grüße,
      Lisa

      Löschen
  4. hei,
    ich habe das Buch ebenfalls gelesen und es war der absolute Hammer!!!Ich stell Unsterblich auch als Buchpräsentation vor und freu mich riesig darauf :)).

    AntwortenLöschen