(R) Harry Potter und der Stein der Weisen von Joanne K. Rowling

8. Juni 2013 |

Autor: Joanne K. Rowling
Preis: 15,90€ (Gebunden)
Seiten: 336
Wertung: 4/5
Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone (Harry Potter #1)
Verlag: Carlsen
Band 1 von 7
Kaufen?

Inhalt

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.


Zum Buch

Die Reihe um Harry Potter gehörte eigentlich immer zu den Büchern, die mich eher weniger interessierten. Lange Zeit war ich nicht mal ein Fan der Filme, bis sich das schlagartig geändert hat und spätestens jetzt muss ich sie mir alle nochmal ansehen. Ich kann eigentlich nicht genau sagen, warum mich die Reihe nicht sonderlich angesprochen hat. Vielleicht weil so viele die Bücher schon gelesen haben und ich es einfach nicht mehr für nötig hielt sie zu lesen, oder eben weil ich die Filme schon kannte.
Die berühmten Harry Potter-Cover kennt wohl jeder und ich muss sagen, dass sie mir sehr gefallen. Sie passen einfach super zu der Geschichte und ich könnte mir einfach keine anderen Motiv auf den Büchern vorstellen. Da ist es umso blöder, dass die gesamte Reihe jetzt neue „modernere“ Cover bekommen soll. Pfft!
Da ich aber der Meinung war, dass es langsam mal Zeit wird dem Zauber um diese Reihe auf den Grund zu gehen, habe ich den ersten Band einfach mal angefangen und war schon auf der ersten Seite überrascht.
Joanne K. Rowling schreibt unglaublich bildhaft und schafft es die Umgebung lebendig wirken zu lassen, was mir bei ihren Charakteren ein bisschen gefehlt hat. Aber dazu später mehr. Ihr Stil ist sehr einfach gehalten- teils kurze und einfach Sätze machen das Lesen sehr entspannt. Ich konnte deshalb sofort in die Geschichte eintauchen, die damit anfängt, dass Dumbledore Baby-Harry zusammen mit Hagrid und Professor McGonagall zu den Dursleys bringt um ihn in Sicherheit zu wissen. Allein diese Szene konnte ich mir sehr gut vorstellen und es war das reinste Kopfkino.
Der Weg zu Hogwarts ist allerdings ein vergleichsweise langer Weg, weshalb ich ein paar Durststrecken durchwandern musste, bis das richtige Harry-Potter Feeling mit Gleis 9 ¾, dem Hogwarts-Express und der Zauberei aufkam.
Mit Harry an sich hatte ich anfangs auch so meine Schwierigkeiten, da ich mich zunächst nicht so richtig in ihn hineinversetzen konnte und einfach keine Verbindung zu ihm gefunden habe. Sein Äußeres ist zwar glasklar beschrieben, doch sein Charakter blieb dafür eher in den Schatten.
So ging es mir auch mit Ron, Hermine und ein paar anderen Personen, die für mich einfach nicht genug Tiefgang hatten. Natürlich haben sie alle ihre Eigenarten, aber der letzte Schliff, das gewisse Etwas, hat mir leider bis zum Schluss gefehlt.
Die Story an sich war mir ja noch grob aus dem Film bekannt (Lange, lange ist es her), aber was genau passiert wusste ich absolut nicht mehr. Die Spannung der Geschichte steigt rasant an, nachdem Harry in Hogwarts angekommen ist. Die vielen tollen Charaktere tauchen auf und ich war vor allem gespannt, auf Dumbledore zu treffen. Im ersten Kapitel lernt man ihn ja nicht wirklich kennen. Doch leider taucht der Gute eine lange Zeit nicht auf und selbst als er es tut, wirkt er nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Alle reden immer vom großen Dumbledore, dem einzigen, der Voldemort besiegen könnte und als Harry ihn dann kennenlernt wirkt er eher schon ein bisschen wirr im Kopf. Allerdings lernt man ihn wie gesagt noch nicht sonderlich gut kennen, weswegen ich ja sehr hoffe, dass seine Verbindung zu Harry in den folgenden Büchern ein bisschen ausgereifter wird.
Die Story an sich ist recht überschaubar. Es gibt keine komplexen Handlungsstränge, dafür eine sehr schöne Geschichte, die auf allen Ebenen gut gestaltet ist. Auf mich wirkte das Buch mehr wie ein Kinderbuch, was es ja auch ist, als ein Jugend-/Erwachsenenroman und doch ist es in allen Altersklassen so beliebt. Das kann ich sehr gut verstehen, denn die Geschichte kann, glaube ich, absolut jeden begeistern, denn das ganze Drumherum und der Hintergrund sind einfach nicht auf eine bestimmte Altersklasse zu definieren. Wenn man das Ganze also auch als solches sieht, nämlich als Kinderbuch, dann ist man an Spannung schon gut bedient.


Fazit

Endlich kann ich die Meinung der bisherigen Fans verstehen und mich selbst sogar dazu zählen. "Harry Potter und der Stein der Weisen" ist ein wundervoller Einstieg in die Reihe und ich denke, es steckt noch ein gewaltiges Potential dahinter. Die Zauberwelt konnte mich auf jeden Fall begeistern und ich hoffe, dass sich meine kleinen Kritikpunkte im zweiten Band in Luft auflösen. Ich vergebe schlussendlich gute 4 Törtchen, immerhin muss ja noch Luft nach oben sein.


Die Reihe

Band 1: Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter and the Philosopher's Stone)
Band 2: Harry Potter und die Kammer der Schreckens (Harry Potter and the Chamber of Secrets)
Band 3: Harry Potter und der Gefangene von Azkaban (Harry Potter and the Prisoner of Azkaban)
Band 4: Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter and the Goblet of Fire)
Band 5: Harry Potter und der Orden des Phönix (Harry Potter and the Order of the Phoenix)
Band 6: Harry Potter und der Halbblutprinz (Harry Potter and the Half-Blood Prince)
Band 7: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Harry Potter and the Deathly Hallows)

Kommentare:

  1. Ein wirklich wundervolles Buch :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  2. Harry Potter ist und bleibt einfach die beste Reihe aller Zeiten ♥

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich nur zustimmen, beste Reihe aller Zeiten und ich hätte 5 törtchen vergeben, denn jedes Buch ist wirklich ein Schatz für sich =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe die Reihe. Und ich denke, dass auch die Charaktere mit der Zeit immer besser werden... Eins meiner absoluten Lieblingsbücher - noch nach den Jahren...

    AntwortenLöschen
  5. Harry Potter - wahrlich ein Meisterwerk

    AntwortenLöschen