(Hörbuch) Delirium von Lauren Oliver

13. Dezember 2012 |
http://media.libri.de/shop/coverscans/148/14870649_14870649_xl.jpg

Autor: Lauren Oliver
Preis: 19,95€
6 CD´s
Wertung: 2/5
Originaltitel: Delirium (Delirium #1)
Verlag: Silber Fisch
Band 1 von 3
Gelesen von Annina Braunmiller
Kaufen?


Inhalt:

Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.


Zum Hörbuch:

Es ist ja schon eine Weile her, dass ich Delirium gelesen habe und eine Freundin war so nett, mir das Hörbuch zu leihen, da ich mir die Geschichte nocheinmal ins Gedächtnis zurückrufen wollte, bevor ich "Pandemonium" lese.
Delirium war mein erstes Hörbuch und ich glaube ich werde kein wirklicher Fan dieser Dinger. Am meisten regt es mich immer auf, wenn auf den Hüllen "gekürzte Lesung" steht, obwohl mir klar ist, dass ein ganzes Buch zu lesen, zu lange dauert. Besonders bei Delirium gab es einige Textstellen, auf die ich besonders geachtet habe, da sie meine persönlichen Lieblinge sind und siehe da, sie waren eigentlich alle vorhanden. Panik also unbegründet. ;)
Als ich die CD nun in meinen Laptop geschmissen habe, war ich zuerst ein bisschen verwirrt, als Bella angefangen hat zu lesen, aber ein kurzer Blick auf die Hülle verriet: "Gelesen von Annina Braunmiler- Bellas deutscher Stimme aus den Twilight-Filmen" Aha, na das wird ja spannend, war das Erste was ich gedacht habe, denn ein wirklicher Fan der Synchronstimme war ich noch nie wirklich. Zu Bellas Charakter hat sie zwar gepasst, aber an sich verstehe ich nicht warum sie in bestimmten Situationen immer lauter und hektischer redet, als ob sie gleich in Ohnmacht fällt; und eben das hat sie auch mit Lenas Stimme angestellt. Lena ist an sich zwar ein schüchternes Mädchen, aber keineswegs unbedarft oder lässt sich gar herumschubsen. Doch so kam es mir im Hörbuch vor. Die Art wie Frau Braunmiller Lenas Text gelesen hat, stelle sie vollkommen anders als im Buch da, was bei Alex, wie mir später auffiel ebenfalls der Fall war. Seine Stimme war immer sehr langsam und leise, was ihn ein bisschen Schlaftablettenmäßig, oder wie meine Freundin sagte "Sexgottmäßig" erscheinen ließ. Gut, da kann man verschiedener Ansicht sein, Fakt ist jedoch, dass Annina Braunmiller durch ihre Art zu lesen einiges verändert hat.
An sich hat sie für meinen Geschmack auch einfach mit zu wenig Elan gelesen; natürlich muss sie da nicht groß Halli Galli machen, aber ein wenig mehr Tempo und ein bisschen weniger monotones Lesen außerhalb der Dialoge hätten schon gereicht. Deshalb war es auch kein Wunder, das ich einige Male zurückspulen musste, weil ich einfach eingenickt bin, was sicher nicht nur daran lag, dass ich krank war.


Fazit:

So, für alle die sich jetzt fragen, warum zum Teufel Lisa eine Hörbuchrezi zu einem Buch macht, das sie schon gelesen hat: An sich ist das Hörbuch zum Auffrischen der Geschichte ganz nett, aber ich würde allen empfehlen das Buch zuerst zu lesen, denn die besondere Atmosphäre von "Delirium" geht im Hörbuch größtenteils einfach unter. Das Buch hatte schon immer etwas ganz besonderes und ich habe die Geschichte geliebt, aber wenn man das Hörbuch vor dem lesen hört oder nur hört, geht einiges vom Spaß an der Geschichte verloren. Ich gebe dem Hörbuch letztendlich 2/5 Törtchen für die gekürzten, aber vorhandenen Stellen und einige wirklich gut gelesene Stellen, die aber wie gesagt eher selten vorkamen. Schade dass ich mich mit dem Hörbuch nicht wirklich anfreunden konnte, wo das Buch doch eines meiner Lieblingsbücher ist.


Die Reihe:

Band 1: Delirium/ Delirium
Band 2: Pandemonium/ Pandemonium
Band 3: Requiem (Noch nicht erschienen)/ Requiem (Noch nicht erschienen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen