7. Februar 2012 |
(Rezension) Die Tribute von Panem- Tödliche Spiele by Suzanne Collins


Autor: Suzanne Collins
Preis: 17,90€
Seiten: 414
Wertung: 5/5
Originaltitel: The Hunger Games
Verlag: Oetinger
Band 1 von 3
Bei Amazon:  


Inhalt:

Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? 


Zum Buch:

Also erstmal: Das beste Buch, das ich je gelesen habe!
Das Cover ist geheimnisvoll und ansprechend. Ich finde es sehr schön und es passt zudem super zum Buch. Protagonistin Katniss erzählt aus der Ich Perspetive im Präsens. Der Schreibstil ist einfach wunderbar und Suzanne Collins schafft es, dass man das Buch gar nicht mehr hergeben will. Sie kann so fesselnd schreiben, dass ich ihre Wörter gänzlich aufgesogen habe und gar nicht genug von Panem bekommen konnte. Teilweise habe ich mich gefühlt, als sei ich selbst in der Arena und kämpfe um mein Überleben. Kurz: Einfach genial!
Katniss ist von Anfang an ein furchtbar taffes Mädchen. Sie muss seid dem Tod ihres Vaters ihre Mutter und ihre Schwester ernähren, was kein leichter Job ist, wenn man bedenkt, dass es kaum Arbeitsmöglichkeiten in Distrikt 12 gibt. Deshalb geht Katniss mit ihrem besten Freund Gale illegal jagen, hinter dem Grenzaun von Distrikt 12. Ich mochte Katniss vom ersten Moment an, und Gale war mir auch sehr sympathisch. Katniss´ kleine Schwester Prim musste man einfach gern haben, mit ihrer zierlichen Art.  
Bei der Ernte lernt man dann Peeta Mellark kennen, den Bäckerssohn. Er hat Katniss und ihrer Familie vor langer Zeit das Leben gerettet. Ich mochte die Beschreibung von Katniss, als sie erzählt wie es damals war, als Peeta ihr half. Bei der Ernte hat man auch gemerkt, wie mutig Katniss eigentlich ist, als sie sich freiwillig für Prim meldet. Ich fand, das dies eigentlich eine sehr schöne Einleitung in die Spiele war. Ich glaube es wäre ein anderes Feeling gewesen, wenn Katniss direkt in die Spiele geschickt würde. 
Als Katniss den Weg ins Kapitol beschreibt, ging das schon über einige Kapitel. Doch es wurde nicht langweilig. Es war trotzdem fesselnd, auch wenn sie nur beschreibt was sie alles sieht und kennenlernt. Wie sie von ihrem Stylisten Cinna schick gemacht wird und wie sie sich mit Peeta mehr oder weniger gut versteht.
Im Kapitol angekommen lernt man auch die anderen 22 Tribute kennen. Ich fand es sehr schön, die anderen Charaktere kennenzulernen, auch was Katniss selbt über sie denkt, habe ich gerne gelesen. Jeder Tribut hatte seine persönlichen Eigentschaften, die Suzanne Collins später auch super in die Spiele mit eingebracht hat.
Dann ist da die Eröffnungfeier, bei dem sich die Tribute von ihrer besten (gestylten) Seite der Öffentlichkeit vorstellen. Dort beschließen Katniss, Peeta und Haymitch (Mentor der beiden Tribute), dass es eindrucksvoller sein würde, wenn Katniss und Peeta das Liebespaar spielen würden, dass nun in den grausamen Tod der Spiele geschickt wird. Die liebenden Tribute also; auch wenn Katniss eher weniger begeistert von der Idee ist.
Endlich geht es dann in die Arena der Hungerspiele. An dieser Stelle war ich total aufgeregt, weil ich mich die ganze Zeit gefragt habe, wie die Hungerspiele nun ablaufen und ich wurde nicht enttäuscht.
Am Anfang haben die Tribute die Chance an Rationen und Waffen zu kommen, wenn sie beim Start alle um das Füllhorn mit den besagten Dingen stehen. Doch Katniss schnappt sich nur einen Rucksack und verschwindet dann im Wald. Von Peeta bekommt man erstmal nichts mehr mit, auch wenn er später noch eine sehr wichtige Rolle einnimmt. Sondern erlebt nur, wie Katniss sich durchschlägt. Einige der Tribute haben sich zusammengeschlossen, obwohl klar ist, dass sie sich früher oder später gegenseitig umbingen müssen. Katniss bleibt fast die ganze Zeit über für sich, begegnet dann aber Rue, eine der jüngsten Tribute und verbündet sich mit ihr. Das fand ich sehr schön, denn da hat man wieder Katniss´ Kampfgeist zu Gesicht bekommen. Sie hatte selbst kaum etwas zu essen, schafft es aber trotzdem sich und zusätzlich Rue zu ernähren.
Ich könnte an dieser Stelle noch viele andere, wundervoll spannende Dinge aus der Arena beschreiben und erzählen. Aber dann würde ich die ganze Spannung vorraus nehmen. Ich kann nur sagen, dass das Buch furchtbar spannend ist und zusätzlich noch echte Knaller bereit hält!


Fazit:

Wundervolles Buch! Einfach schön zu lesen und eine absolute Empfehlung für alle Fantasy-Fans.
Natürlich 5/5 Eistörtchen. (Ich wünschte ich könnte mehr vergeben) :-)


Kommentare:

  1. Tut mir leid, wenn ich jetzt ausflippe, aber... waaaahh! Ich liebe dieses Buch! Habe es jetzt schon dreimal gelesen (genauso wie die anderen Teile) und ich muss sagen, es ist das beste Buch der Welt ;).

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann deine Begeisterung aber völlig verstehen!! Ich bin auch hin und weg von der Buchreihe!! ich habe die Bücher die halbe Nacht durchgelesen und bin jetzt schon gespannt auf den zweiten Teil der Verfilmungen!! EInfach nur fenomenal! ;)

    AntwortenLöschen
  3. ich bin vollkommen eurer Meinung am besten finde ich das immer eine gewisse Spannung da ist und dann auch noch liebe mit ins spiel kommt ich bin auch schon super gespannt auf die zweite Verfilmung knapp 7 Monate noch :-( aber es gibt schon erste bilder

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde dieses Buch auch einfach unglaublich, wie den 2. Teil !
    Der dritte hat mir persönlich leider nicht so gefallen...:(
    LG
    http://www.lenasbuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich persönlich LIEBE Die Tribute von Panem. Mir haben alle drei Teile richtig gut gefallen, und was soll ich sagen? Es war einfach liebe auf den ersten Blick gewesen! c:
    Schöne Grüße,
    Vanessa von http://vanniis-book-paradise.blogspot.de/

    AntwortenLöschen